7 Gründe für den Erfolg von Patek Philippe Replica-Freigabe

Patek Philippe gilt allgemein als die Topmarke unter den großen Schweizer Uhrenherstellern. Warum ist das so? Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher nennt sieben Gründe für den Erfolg von Patek Philippe:

Grund #1 für den Erfolg von Patek Philippe: Das Können

Patek Philippe beherrscht alles, was feine Uhrmacherei ausmacht. Das Know-how der Manufaktur zeigt sich in der Zweizeigeruhr mit Handaufzugswerk ebenso wie bei den „kleinen“ Komplikationen mit Funktionen wie Jahreskalender oder zweiter Zeitzone, und nicht zuletzt bei den anspruchsvollen Meisterstücken mit Minutenrepetition, Tourbillon oder Schleppzeigerchronograph. Meisterhafte Handwerkskunst geht dabei Hand in Hand mit dem Einsatz modernster Maschinen.

Patek Philippe: Jahreskalenderchronograph
Patek Philippe: Jahreskalenderchronograph

Grund #2 für den Erfolg von Patek Philippe: Die Tradition

Ein solches Können lässt sich nicht von heute auf morgen entwickeln. Patek Philippe existiert seit 177 Jahren und hat während des gesamten Zeitraums kontinuierlich Uhren produziert. Daraus resultiert eine immense Erfahrung, die unter den Uhrmachern von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Das Stammhaus von Patek Philippe
Das Stammhaus von Patek Philippe

Grund #3 für den Erfolg von Patek Philippe: Die Zukunftsorientierung

Obwohl Patek Philippe 3 940 Perpétuel Automatique Replik eine so große Tradition besitzt, ist die Manufaktur nicht der Vergangenheit verhaftet. Man pflegt auf der einen Seite die Werte der althergebrachten Uhrmacherkunst, investiert auf der anderen Seite aber viel in den Einsatz neuer Materialien, Techniken und Fertigungsmethoden. Auch im Design beschreitet die Marke zum Teil moderne Wege, etwa mit der 2015 vorgestellten Fliegeruhr Calatrava Pilot Travel Time.

Patek Philippe: Calatrava Pilot Travel Time, 2015
Patek Philippe: Calatrava Pilot Travel Time

Grund #4 für den Erfolg von Patek Philippe: Die Qualität

Qualität ist das höchste Gut bei Patek Philippe. Das gesamte Unternehmen ist darauf ausgerichtet. Mit dem 2008 eingeführten Patek-Philippe-Siegel hat sich das Unternehmen strenge Qualitätsstandards auferlegt, die teilweise weit über das hinausgehen, was in der Industrie üblich ist. Doch die Verpflichtung zur Qualität betrifft nicht nur die Uhren selbst: Auch bei der Schulung der Mitarbeiter, vom Uhrmacher bis hin zum Verkaufspersonal, und bei der Betreuung der Kunden, vom Verkauf bis hin zum Service, legt Patek höchste Maßstäbe an.

Das Patek-Philippe-Siegel
Das Patek-Philippe-Siegel

Grund #5 für den Erfolg von Patek Philippe: Das Familienunternehmen

Patek Philippe wird in vierter Generation, seit über 80 Jahren, von der Familie Stern geführt. Daraus ergibt sich eine hohe Konsistenz in Firmenphilosophie und -politik. Starke Richtungswechsel durch wechselnde Manager sind ausgeschlossen, man kann sicher sein, dass der erfolgreiche Weg weiter beschritten wird. Das bedeutet Nachhaltigkeit – und hängt eng mit dem nächsten Punkt zusammen:

Was wäre denn passiert, wenn Ihre Marke in einer Holding aufgeht? Man kann ja trotzdem noch gute Uhren herstellen.Dann wäre Patek Philippe Verkaufen Replik heute nichts, da bin ich mir sicher. Nehmen Sie eine Uhr wie die Star Caliber mit ihren 21 Komplikationen, die hat zehn Jahre gedauert, um sie zu entwickeln. Oder unsere Jubiläumsuhr, die Grandmaster Chime, von der es nur sieben Stück gibt und an der wir sieben Jahre gearbeitet haben. Die Energie und das Geld, die nötig waren, hätte niemand innerhalb einer Markengruppe in eine Uhr gesteckt. Niemand. Das ist der Unterschied. Denn auf diesem Prestige, dieser Gründlichkeit bauen wir unsere Zukunft.Sie sprechen viel von Tradition, Herkunft und Qualität. Das tun inzwischen viele Marken. Wir unterscheidet man sich heute auch als Patek Philippe in diesem Markt, der überfüllt ist von „Manufakturen“?Das ist einfach. Die einen nutzen es als Werkzeug im Marketing, für uns ist das Family Business. Andere sagen, sie existieren seit 1870, haben aber fünf Jahrzehnte gar keine Uhren hergestellt. Wir müssen das nicht erzählen, wir sind es einfach. Und wir stellen es immer wieder unter Beweis. Herkunft hat nur dann eine Bedeutung, wenn man sie lebt und nutzt. Wir nutzen unsere jahrzehntelange Erfahrung, die Aufzeichnungen in den Archiven, die Techniken der Vergangenheit. Dabei geht es nicht immer nur um Patek Philippe, sondern auch um die Händler, ihren Geist und ihre Tradition – wir können verstehen, wie ein Unternehmen wie Tiffany, das es seit 1837 gibt, tickt.

Thiery Stern und Philippe Stern
Thiery Stern und Philippe Stern

Grund #6 für den Erfolg von Patek Philippe: Der Werterhalt

Wer eine Patek Philippe And Tiffany & Co Replik kauft, weiß, dass er höchstwahrscheinlich kein Geld verlieren wird, wenn er seinen Zeitmesser später einmal verkauft. Es kann sogar gut sein, dass sich der Wert der Uhr steigert, obwohl man das im Einzelfall nie vorhersagen kann. Auch wenn die meisten sich eine Uhr anschaffen, um sich an ihr zu erfreuen, und nicht gleich den Wiederverkauf planen, ist das ein beruhigender Gedanke.

Kaliber 300 der Grandmaster Chime
Kaliber 300 der Grandmaster Chime

Grund #7 für den Erfolg von Patek Philippe: Perfekte Dekoration

Der Anteil an Handarbeit im Fertigungsprozess ist hoch – bei der Technik genauso wie bei der Dekoration. Selbst für unscheinbare Teile wie Räder werden 40 bis 60 Arbeitsschritte veranschlagt. Eine große Rolle ­spielen Kunsthandwerkstechniken wie Emailmalerei, feinste Gravuren, Edelsteinsetzerei oder Intarsienarbeiten. buc

Patek Philippe Calatrava: Emailmalerei auf dem Zifferblatt
Patek Philippe Calatrava mit historischem Ozeandampfer in Email

Fortlaufend aktualisierter Artikel, erstmals online gestellt im Dezember 2015.

[1088]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.