Replikat-Einkaufsführer Union Glashütte feiert 125 Jahre Deutsche Uhrmacherkunst

Union Glashütte feiert 125 Jahre Deutsche Uhrmacherkunst

 Union Glashütte feiert 125-jähriges Jubiläum: Zu diesem Anlass gibt es eine Sonderausstellung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte vom 6. Dezember 2017 – 2. April 2018.

Union Glashütte gibt nicht nur mit seinem vielseitigen Uhrenprogramm ein faszinierendes Beispiel für Glashütter Uhrmachergeschichte wieder, sondern steht auch für die Beständigkeit der Glashütter Werte. Ob im Deutschen Kaiserreich oder heute, stets ist es das Ziel Uhren zu bauen, die alle Attribute der Glashütter Handwerkskunst besitzen, und dennoch erschwinglich bleiben.

Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte zeigt mit einmaligen historischen und aktuellen Exponaten einen chronologischen Überblick der 125-jährigen Geschichte der Uhrenfirma Union Glashütte.

Union-Glashütte_Uhrmacher

 

Begleitet wird die Sonderausstellung von einem vielfältigen Programm: Neben Führungen, Vorträgen und Ferienaktionen können Besucher immer freitags ab 13 Uhr einem Union-Uhrmacher bei der Arbeit zuschauen.

Dürrstein-&-Comp-altes-Inserat„Was man der Minute ausgeschlagen, giebt keine Ewigkeit zurück.“ (Werbespruch anno 1895).

1874 öffnet der Uhrengroßhandel Dürrstein & Comp. in Dresden für den Vertrieb von Schweizer und Glashütter Taschenuhren. Das kaufmännische Können von Johannes Dürrstein und sein gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kunden führen die Firma in kürzester Zeit zu großem Erfolg.

Einfach genial: die komplizierteste Uhr der Welt.Johannes Dürrstein war ehrgeizig. Um seine uhrmacherische Kompetenz zu beweisen, beauftragte er den Meisteruhrmacher Julius Bergter mit dem Bau einer besonders komplexen Uhr, die das bislang erfolgreichste Kaliber der Grande Complication noch übertreffen sollte. Die „Traumuhr“ Dürrsteins markierte einen Höhepunkt der Uhrmacherkunst: mit 18 Komplikationen galt die Universaluhr lange Zeit als die „komplizierteste“ Uhr der Welt.Die Zukunft der Uhr begann 1900.Die 1900 auf der Uhrenfachausstellung in Leipzig vorgestellte „Universaluhr“ galt damals als die komplizierteste Taschenuhr der Welt. Dieser Zeitmesser verfügte neben einem ewigen Kalender mit Mondphasen und Schaltjahres-Anzeige über einen Doppel-Chronographen, einen Wecker sowie über eine Minutenrepetition mit Grande Sonnerie. In Zahlen: 24 Brücken, und Kloben, 75 Räder, 25 Triebe, 4 Tonfedern, 205 Stahlhebel mit Federn, 60 Steine, 40 Metalllager und 308 Schrauben auf 51 mm Werkdurchmesser.Mehr als 100 Jahre Leidenschaft.Vieles verändert sich – unsere Uhren bleiben präzise und schön. Nach dem 1. Weltkrieg nahm die Manufaktur die Uhrenproduktion gleich wieder auf. 1952 gab es dann eine einschneidende Veränderung: Alle Glashütter Uhrenmarken wurden unter dem Uhrenkombinat VEB Glashütter Uhrenbetriebe zusammengefasst (GUB). Nach der Wiedervereinigung wurde das Unternehmen in „Glashütter Uhrenbetriebe“ umbenannt und vollständig aufgekauft. 1994 entstand unter neuer Leitung die rechtlich eigenständige „Union Uhrenfabrik GmbH Glashütte/SA.“

Die steigende Nachfrage nach preiswerteren Glashütter Uhren gibt Dürrstein 1893 den Anlass zur Gründung einer eigenen Glashütter Uhrenfabrik „Union“. Es werden Uhren in allen Qualitätsstufen produziert, darunter die komplizierteste Taschenuhr, die je in Glashütte gefertigt wird – die Universaluhr. Wie einige andere Glashütter Uhrenfirmen übersteht auch Union die Folgen des Ersten Weltkriegs nicht und muss die Produktion schließen.

Firma-Union_Taschenuhr

 

Die Konzentration auf das Wesentliche. 1996 wird die Union Uhrenfabrik GmbH Glashütte/Sa. neu gegründet und damit die Vision von Johannes Dürrstein wieder zum Leben erweckt. Es entstehen Uhren, die alle Glashütter Merkmale einer präzisen und schönen mechanischen Uhr aufweisen, aber auf alles verzichten, was sie unnötig teuer macht. Diese Armbanduhren werden im Auftrag der Firma Union bei Glashütte Original konstruiert und in voller Fertigungstiefe hergestellt. Im Jahr 2000 nimmt die Schweizer Swatch Group AG Glashütte Original und auch Union Glashütte in ihre Markenfamilie auf.

Union-Glashütte_Armbanduhr

 

2008 wird die Firma Union Glashütte als eigenständige Marke in der Swatch Group AG neu positioniert. So kann sich das Potential der traditionsreichen Firma mit einer eigenen Produktion und Kollektion entfalten. Mit Blick auf die Historie der Firma Union und der Bedeutung des Schriftzuges „Glashütte in Sachsen“ besinnt man sich erneut auf die Werte Dürrsteins und verbindet feinstes Glashütter Handwerk mit Schweizer Knowhow zu einem erschwinglichen Stück Luxus. So steht Union Glashütte heute, wie vor 125 Jahren, als Beispiel für feine deutsche Uhrmacherkunst.

 

Kontaktdaten: Deutsches Uhrenmuseum Glashütte, Schillerstraße 3a, 01768 Glashütte/Sachsen, Telefon +49 3 50 53 46 12 102

  • E-Mail info@uhrenmuseum-glashuette.com / www.uhrenmuseum-glashuette.com
  • Täglich von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet.
  • Die Sonderausstellung wurde mit Unterstützung der Union Uhrenfabrik GmbH Glashütte/Sa realisiert.

Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“, Postfach 1114, 01766 Glashütte/Sachsen, Germany

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.