Kann Ich Kaufen Panerai: Radiomir 1940 Chronograph – SIHH 2014 Replikat Guide Trusted Dealer

      Kommentare deaktiviert für Kann Ich Kaufen Panerai: Radiomir 1940 Chronograph – SIHH 2014 Replikat Guide Trusted Dealer

Die Highlights der Panerai-Pressekonferenz waren drei Edelmetalluhren mit attraktiven Chronographenzifferblättern im Stil der vierziger Jahre. Die Retrostopper werden vom Handaufzugskaliber 13-22 der traditionsreichen Werkeschmiede Minerva angetrieben. Zu den optischen wie funktionalen Vorzügen des Kalibers gehören ein Schaltrad zur Steuerung der Chronographenfunktionen sowie eine Schwanenhalsfeinregulierung zur Feinjustierung des Gangs. Das günstigste Modell ist der für 44.900 Euro erhältliche Radiomir 1940 Chronograph Oro Rosso (PAM00519), der 100-mal gebaut wird. Ebenfalls 100 Exemplare gibt es von der 46.900 Euro teuren Weißgoldversion mit dem Beinamen Oro Bianco (PAM00520).

So muss man kein Prophet sein, um zu behaupten, dass sich die Sammler unter den Paneristi um diesen sportiven Luxus-Zeitmesser reißen werden. Angetrieben wird er vom Handaufzugswerk Kaliber P2005, dessen Gang von einem Tourbillon reguliert wird und schon zuvor in anderen Editionsmodellen eingesetzt wurde. Diese Konstruktion wird schon in der verbreiteten Ausführung mit konzentrisch angeordneter Unruh und Tourbillonkäfig als Krone der Uhrmacherei bezeichnet. Die Manufaktur in Neuchâtel hat hier aber noch eins draufgesetzt. Der Tourbillonkäfig dreht sich nicht auf der Uhrwerksebene, sondern im rechten Winkel dazu, wozu zwei schräg verzahnte Zahnräder notwendig sind. Das Käfig dreht sich innerhalb von 30 Sekunden um eine Achse – und damit doppelt so schnell wie ein traditionelles Tourbillon. Damit sollen die Lagenfehler der Unruh noch besser ausgeglichen und ein genauerer Gang erzielt werden.Das Tourbillon ist auf der Rückseite des Uhrwerks plaziert, weshalb es ausschließlich durch das Sichtfenster im Gehäuseboden zu bewundern ist. Direkt daneben sieht der Betrachter auch die Gangreserveanzeige, die von der enormen Kondition des Uhrwerks kündet: Die drei hintereinandergeschalteten Federhäuser speichern Kraft für bis zu sechs Tagen Gangautonomie. Eine für Reisende praktische Zusatzfunktion ist die Anzeige einer zweiten Zonenzeit, die von einem zweiten zentralen Stundenzeiger sowie einer Tag-Nacht-Anzeige bei „3 Uhr“ indiziert wird. Über die Krone kann die Ortszeit in Stundenschritten verstellt werden, ohne den Minutenzeiger zu bewegen oder gar den Lauf der Uhr zu stoppen.Panerai, die Schweizer Uhrenmarke mit italienischen Wurzeln, hat an diesem Dienstag der Öffentlichkeit erstmals ihr neues traditionsreiches Modell Radiomir gezeigt. Das Besondere daran ist ein neues Automatikwerk. Präsentiert wird der frische Zeitmesser mit dem Beinamen „1940 3 Days Automatic“ zusammen mit dem limitierten Editionsmodell „Radiomir 1940 Tourbillon GMT“ auf der Uhrenmesse Watches and Wonders in Hongkong.

Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Oro Rosso
Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Oro Rosso
Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Oro Bianco
Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Oro Bianco

Die exklusivste Ausführung ist das 50-mal erhältliche Platinmodell Radiomir 1940 Chronograph Platino zum Preis von 59.900 Euro (PAM00518), das sich am elfenbeinfarbenen Zifferblatt von der Weißgolduhr unterscheiden lässt. Funktional – wenn auch nicht stilistisch – stehen die drei Newcomer in der Tradition der Mare Nostrum, die 1943 als erster Panerai Radiomir Kampfschwimmeruhr Replik uhr-Chronograph für die Deckoffiziere der italienischen Marine entwickelt wurde; es blieb allerdings bei wenigen Prototypen. ak

Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Platino
Panerai: Radiomir 1940 Chronograph Platino
Werk der Radiomir 1940 Chronograph Platino
Werk der Radiomir 1940 Chronograph Platino